Kinderlied - Der Herbst

Text:

Musik: Margit Sarholz, Werner Meier

Jetzt reinhören und bewerten!

Hörprobe:

Bewertung: Bewertungs SternBewertungs SternBewertungs SternBewertungs SternBewertungs Stern

Liedtext

Der Herbst

Hast Du’s gewusst?        
Schon im August
Wenn wir noch voll im Sommer sind
Streut er
Zwischen sonnenwarme, laue Luft                 
Zwischen Grillen, Baden, Rosenduft
Einen kleinen, rauen Wind

Das ist der Herbst. Er kommt von Norden her – so wie jedes Jahr
Mit dem langen Mantel, den Taschen voller Wind und dem zerzausten Haar

Im September ist es allen klar
Ja, genau! – Jetzt ist er da!
Bringt Apfelkuchen, Pflaumenmus
Birnen, Trauben, Haselnuss
Hängt zwischen Zweigen feine Spinnenfäden auf
Reiht aus Tau kleine Silberperlen drauf
Schickt übers Wasser weiße Schwaden wie aus Licht
Durch die ganz sanft die Morgensonne bricht

Und er schickt auf seine leise Weise
Vogelschwärme auf die weite Reise

Das ist der Herbst. Er kommt von Norden her – so wie jedes Jahr
Mit dem langen Mantel, den Taschen voller Wind und dem zerzausten Haar

Im Oktober malt er – mit schnellem Pinsel kühn
Rot und Gelb ins Blättergrün
Lässt die Bäume in der Sonne glühn
Ganz stolz im neuen Herbstkostüm
Wischt ins satte Himmelblau
Weiße Watte-Riesen, schau nur, schau!
Holt tief Luft und bläst, dass sich Bäume biegen
Und Wolken – um die Wette fliegen

Und noch einen tiefen Atemzug
Für einen bunten Drachenflug!

Das ist der Herbst. Er kommt von Norden her – so wie jedes Jahr
Mit dem langen Mantel, den Taschen voller Wind und dem zerzausten Haar

 Im November will er seine – wilde Seite zeigen
Reißt mit rauem Lachen Blätter von den Zweigen
Treibt sie – im Wirbeltanz ums Haus
Zu Herbstmusik – aus Sturmgebraus
Lässt er sie – taumeln, flattern, fliegen
Wie ein bunter Teppich – auf den Wegen liegen
Wäscht dann mit Regen alle Farben weg, na ja
Das Himmelgrau, das Schwarz, das Braun, lässt er uns da

Und vielleicht – wer weiß – ein erstes Puderzuckerweiß

Das ist der Herbst. Er kommt von Norden her – so wie jedes Jahr
Mit dem langen Mantel, den Taschen voller Wind und dem zerzausten Haar

Im Dezember trifft er dann
Noch kurz den alten, kalten Wintersmann
Dem winkt er fröstelnd noch zum Gruß
Für mich ist Schluss – ich muss!


Liedtext "Der Herbst" mit Akkorden gratis drucken & downloaden!



Akkorden und Noten

Liedtext, Akkorde und Noten vom Kinderlied Der Herbst