Sternschnuppe Kinderlieder:
Texte - Akkorde - Noten - Hörproben

Das Sternschnuppe Kinderlied Holzwurm Woody Worm

Holzwurm Woody Worm:

Findet Ihr auf diesen Alben:

Liedtext Holzwurm Woody Worm

... oder ganz persönlich

Holzwurm Woody Worm

Text: Margit Sarholz, Werner Meier
Musik: Werner Meier

Er hatte feine Socken an, die Krawatte war noch feiner
Anzug, schöne Schuhe - so merkte es wohl keiner
Dass er bloß ein Holzwurm war, im edlen Restaurant
Er sah wirklich gut aus, lässig-elegant
Kaum betrat er das Lokal, war‘n auch schon drei Kellner da
 „Hab’n Sie reserviert, mein Herr!?“ Der Holzwurm sagt: „Na klar!
Den Tisch hier in der Mitte“ - „So?“ - „Ahorn frisch geputzt!“ - „Aha!“
 „Den nehmen wir doch gleich.“ - „Sehr wohl!“  Die Kellner war‘n verdutzt

Ein Holzwurm ging einmal in ein feines Lokal
Irgendwo bei Wurms oder Worms – na ja, ist ja auch egal!

Der Oberkellner kam sofort und sagte: „Bitte, hier.“
Denn er hielt den Holzwurm gleich für ein hohes Tier
Dann brachte er die Speisekarte nicht ganz ohne Stolz
Doch der Gast schiebt sie beiseite. „Ham Sie was aus Holz?“
„Äh, aus Holz, da muss ich fragen...“ - „Ja, aber bitte, aber schnell!
Ich hätt’ gern was mit Hobelspän’ und frischem Sägemehl.“
Der Holzwurm, ja der musste sich arg zusammenreißen
Um nicht vor lauter Hunger in den Holztisch gleich zu beißen

Das dauerte und dauerte im Restaurant, dem nobeln
In der Küche hört man Köche raspeln, sägen, hobeln
Sägemehlspaghetti, grüne Soße von der Tanne
Birkenrindensteaks gebraten in der Pfanne
trugen die drei Kellner mit Silberplatten auf
„Na, geht doch!“ rief der Holzwurm und stürzte sich gleich drauf
Ja, er schlang und schmatzte – Hey, wo bleiben die Manieren?!
Damit ist’s wohl nicht weit her, wie bei manchen hohen Tieren

Der Oberkellner, der kam drauf: „Das ist er! Freilich, klar!
Aus dem Film: ‚Ein Herz aus Holz’, der neue Superstar!
Woody Worm! Ich werd' verrückt! – Bloß nicht abkassieren!
„Die Kamera! Ähm schnell!!! Zum foto – äh - grafieren!“
Ein Starfoto mit Kellnern, Köchen, Chef und schnell noch dann
das Gästebuch: „Oh, Mr.Worm, please, ein Autogramm!“
Ohne Zögern beißt der Holzwurm in die Seite schnell
Da lächeln alle sehr geehrt: „Wirklich originell!“

 „Beehren Sie uns bald wieder!“ Er wurd’ bis zur Tür geführt
Der Holzwurm war zufrieden, satt und fast gerührt!
Nächsten Tag stand in der Zeitung, wirklich was Enorm’s
ganz groß im neuen Tagblatt von Wurms oder von Worms:
Der große Star Woody Worm, der sei dagewesen!
Nur das kann unser Holzwurm leider gar nicht lesen
Doch sein Foto hat er sich geschickt herausgebissen
Und selbst beim größten Hunger bis heut’ nicht aufgefressen!


Liedtext

Ein Kühlschrank ging spazieren

Text: Werner Meier
Musik: Werner Meier

Ein Kühlschrank ging spazieren, er ging die Straße lang Lässig und beschwingt und er pfiff und sang Holladrii, holladrio, holladrii – oder so!

Da traf er ein Schnitzel, das rannte grad ums Eck Total außer Atem, es lief dem Metzger weg Das Schnitzel, ja, das schwitzelte, denn es war heiß und schwül „Komm“, sagte der Kühlschrank, „bei mir da hast du’s kühl.“ Das Schnitzel war so froh, Türe auf und zack und rein Übrigens das Schnitzel, das Schnitzel war vom Schwein

Ein Kühlschrank …

Da traf er ’ne Tomate, die war ein bisschen dick Sie wollte weg per Anhalter, doch hatte sie kein Glück Der Kühlschrank sagte: „Hallo! Kommen Sie nur rein.“ „Iiih, da ist 'n Schnitzel und das auch noch vom Schwein! Ich bin doch Vegetarier, das gibt bestimmt nur Krach!" „Ach“, sprach da der Kühlschrank, „ab ins Gemüsefach!“

Ein Kühlschrank …

Da kam eine Buttermilch die Straße lang gelaufen Sie floh aus dem Supermarkt: „Die wollten mich verkaufen!“ Zwei Edamer, ein Gouda, alle auf der Flucht: „Hilfe! Ja, wir werden doch schon überall gesucht!“ Der Kühlschrank sagte schnell: „Verschwendet keine Zeit Türe auf und zack und rein. Ihr seid in Sicherheit!“

Ein Kühlschrank …

Drei Wienerwürstl waren traurig, sie wollten heim nach Wien „Komm“, sagte der Kühlschrank, „ich muss auch dorthin.“ Ein Sekt, zwei Bier und eine gelbe Limonade Standen da am Straßenrand und schauten ziemlich fade „Hey, ihr vier, kommt doch zu mir in meinen kühlen Schrank!“ „Endlich mal ein cooler Typ! Na, Gott sei Dank.“

Da ging der Kühlschrank heim und stellte sich, na da Wo halt ein Kühlschrank steht: in die Küche, klar!

Liedtext mit Akkorden

Noten und Akkorde

Hört uns auch auf ...

Immer wissen, was los ist!

Bequem bezahlen mit

Visa MastercardVisa Mastercard PaypalPaypal Sofort-ÜberweisungSofort-Überweisung RechnungRechnung